Category Archives: google app engine

Google App Engine Dev Server unter IntelliJ

Im letzten Artikel haben wir die Wicket-Applikation um Spring erweitert.

In diesem Artikel soll es lediglich darum gehen, die Applikation im mitgelieferten GAE-Dev-Server zu starten und zwar unter IntelliJ.

Der GAE-Dev Server simuliert eine Ausführung in der GAE, inkl. dem App Engine Datastore, verschiedenen Google-Accounts und dem URL-Fetch Modul. Genauer beschrieben hier.

Hier definieren wir einfach eine neue Run-Konfiguration.

Anschließend legen wir eine neue Run-Konfiguration für “Google App Engine Dev Server” an (mit dem kleinen +)

Die Konfigurationsmöglichkeiten sind einfach und übersichtlich und wir werden hier nicht näher darauf eingehen.

Die Konfiguration kann direkt gespeichert und ausgeführt werden.

Die GAE-Integration in IntelliJ gefällt mir wirklich immer besser!

Spring, Wicket und die GAE

Im letzten Artikel haben wir ein initiales Setup einer Wicket-Applikation für die Google App Engine vorgenommen. Die Applikation ist nach wie vor hier erreichbar.

In diesem Artikel wollen wir die Applikation springifizieren, d.h. wir wollen das Springframework integrieren.

Zunächst definieren wir folgende pom im Unterverzeichnis “dependencies/spring”.

[code language=”xml”]
<?xml version=”1.0″ encoding=”UTF-8″?>
<project xmlns=”http://maven.apache.org/POM/4.0.0″
xmlns:xsi=”http://www.w3.org/2001/XMLSchema-instance”
xsi:schemaLocation=”http://maven.apache.org/POM/4.0.0 http://maven.apache.org/maven-v4_0_0.xsd”>

<modelVersion>4.0.0</modelVersion>
<groupId>de.effective</groupId>
<artifactId>spring-dependencies</artifactId>
<packaging>pom</packaging>
<version>1.0-SNAPSHOT</version>
<name>spring-dependencies</name>
<description>spring dependencies</description>

<properties>
<spring.version>3.1.1.RELEASE</spring.version>
<project.build.sourceEncoding>UTF-8</project.build.sourceEncoding>
</properties>

<dependencies>
<dependency>
<groupId>org.springframework</groupId>
<artifactId>spring-core</artifactId>
<version>${spring.version}</version>
</dependency>
<dependency>
<groupId>org.springframework</groupId>
<artifactId>spring-aop</artifactId>
<version>${spring.version}</version>
</dependency>
<dependency>
<groupId>org.springframework</groupId>
<artifactId>spring-context-support</artifactId>
<version>${spring.version}</version>
</dependency>

<dependency>
<groupId>org.springframework</groupId>
<artifactId>spring-context</artifactId>
<version>${spring.version}</version>
</dependency>
<dependency>
<groupId>org.springframework</groupId>
<artifactId>spring-beans</artifactId>
<version>${spring.version}</version>
</dependency>
<dependency>
<groupId>org.springframework</groupId>
<artifactId>spring-web</artifactId>
<version>${spring.version}</version>
</dependency>
<dependency>
<groupId>org.springframework</groupId>
<artifactId>spring-test</artifactId>
<version>${spring.version}</version>
</dependency>
<dependency>
<groupId>org.springframework</groupId>
<artifactId>spring-tx</artifactId>
<version>${spring.version}</version>
</dependency>
</dependencies>
</project>

[/code]

Spring definiert mittlerweile sehr viele Projekte, diese pom kann einfach importiert werden und theoretisch auch in anderen Projekten importiert werden.

Folgendes Fragment importiert die Spring-Abhängigkeiten (definiert in der ui-pom).

[code language=”xml”]

<dependency>
<groupId>de.effective</groupId>
<artifactId>spring-dependencies</artifactId>
<version>1.0-SNAPSHOT</version>
<type>pom</type>
</dependency>

[/code]

Wichtig ist hier das <type>pom</type>-Tag, denn hierdurch werden die in der spring-pom definierten Abhängigkeiten so aufgelöst als wären sie hier direkt in der pom definiert.

Zusätzlich deklarieren wir das Spring-Dependencies-pom im Application-Reactor-Pom:

[code]

<modules>
<!–adding–>
<module>wicketstuff/jdk-1.6-parent/gae-initializer-parent/gae-initializer</module>
<module>dependencies/spring</module>
<module>ui</module>
</modules>

[/code]

Um zu testen, ob die Spring-Integration funktioniert wollen wir jetzt einfach die Erzeugung der Wicket-Application-Instanz über Spring steuern.

Hierfür müssen wir die web.xml des Projektes anpassen. In dieser ist aktuell folgendes definiert.

[code language=”xml”]

<filter>
<filter-name>wicket.effectivetrainings.de</filter-name>
<filter-class>org.apache.wicket.protocol.http.WicketFilter</filter-class>
<init-param>
<param-name>applicationClassName</param-name>
<param-value>de.effective.EffectiveApplication</param-value>
</init-param>
</filter>

[/code]

Das muss abgeändert werden in:

[code language=”xml”]

<filter>
<filter-name>wicket.effectivetrainings.de</filter-name>
<filter-class>org.apache.wicket.protocol.http.WicketFilter</filter-class>
<init-param>
<param-name>applicationFactoryClassName</param-name>
<param-value>org.apache.wicket.spring.SpringWebApplicationFactory</param-value>
</init-param>
</filter>

[/code]

Wir registrieren also nicht die Applikation selbst, sondern eine Factory, die die Applikation über Spring auflöst. (Das ist eigentlich der Standardweg um damit zu arbeiten).

Zusätzlich müssen wir sicherstellen, dass der spring-context beim Starten der Applikation geladen wird.

Das kann auch in der web.xml passieren und zwar über den Standardmechnismus eines ContextLoaderListeners.

[code language=”xml”]

<listener>
<listener-class>org.springframework.web.context.ContextLoaderListener</listener-class>
</listener>

[/code]

Damit Spring weiß, wo es seinen Kontext findet, muss noch folgender Parameter definiert werden.

[code language=”xml”]
<context-param>
<param-name>contextConfigLocation</param-name>
<param-value>classpath:spring-context.xml</param-value>
</context-param>
[/code]

Als nächstes definieren wir uns einen sehr einfachen Spring-Context:

[code language=”xml”]

<?xml version=”1.0″ encoding=”UTF-8″?>
<beans xmlns=”http://www.springframework.org/schema/beans”
xmlns:xsi=”http://www.w3.org/2001/XMLSchema-instance”
xmlns:context=”http://www.springframework.org/schema/context”
xsi:schemaLocation=”http://www.springframework.org/schema/beans http://www.springframework.org/schema/beans/spring-beans.xsd http://www.springframework.org/schema/context http://www.springframework.org/schema/context/spring-context-3.1.xsd”>
<context:component-scan base-package=”de.effective”/>
</beans>

[/code]

Spring sucht im Package de.effective und allen Unterverzeichnissen nach Annotierten Spring-Beans.

Zuletzt definieren wir unsere Wicket-Applikation als SpringBean.

[code language=”java”]

@Component
public class EffectiveApplication extends WebApplication
{

}

[/code]

Wir deployen die Applikation und greifen darauf zu.

 

 

 

 

 

 

Das Projekt ist weiterhin auf github gehostet. Der Commit der diese Anforderung implementiert ist hier zu finden. Das Projekt als Zip gibt es hier.

https://github.com/dilgerma/effectivetrainings/commit/3dc99d3c88cf343cfbfbcf5ad7b88069c036d4ad